Vermeiden Sie Erbstreitigkeiten!

Ratgeber und Urteile zum Erbrecht

Antworten auf alle Fragen rund um das Thema Erben und Vererben

Die Erbfolge und damit die Verteilung des Nachlasses ist im Erbrecht gesetzlich geregelt. Diese gesetzliche Regelung deckt sich aber häufig nicht mit den Interessen des Erblassers. Denn das Gesetz sieht ein Erbrecht nur für Blutsverwandte und Ehegatten vor. Unverheiratete Lebensgefährten, Stiefkinder oder Paten sind vom Recht ausgeschlossen. Persönliche Bindungen werden vom Gesetzgeber nicht berücksichtigt.

Selbst wer zu seinen Eltern jahrelang keinen Kontakt mehr hatte, kann deren Erbe für sich beanspruchen. Geschwister, die sich fürsorglich um die Eltern gekümmert haben, erhalten den gleichen Erbteil, wie diejenigen, die sich vom Elternhaus bewusst ferngehalten haben. Wer also über die Regelung seines Nachlasses nachdenkt, sollte sich zunächst einmal mit der Frage befassen, wer nach der gesetzlichen Erbfolge erben würde.

Die Beiträge in dieser Kategorie behandeln praktische Fragen rund um die Themen Testament und Erbschaft.

Ratgeber und aktuelle Urteile zum Thema Erben & Vererben

Erbminderung durch Schenkungen?

Wann darf der Erblasser das Erbe durch Schenkungen an Dritte mindern? Unter welchen Umständen kann der Erbe die Schenkung vom Beschenkten zurückfordern? Erfahren Sie hier, was bei einer Erbminderung durch Schenkungen zu beachten ist.
tod-eines-mieters

Tod des Mieters – was ist zu tun?

Grundsätzlich gilt, dass der Mietvertrag nicht automatisch mit dem Tod des Mieters endet. Daher stellt das Ableben der mietenden Partei eines Mietvertrages auch den Vermieter vor verschiedene Herausforderungen.
erbfal-mit-bezug-zum-ausland

Erbfall mit Auslandsbezug

Bei Erbfällen mit Auslandsbezug gibt es häufig besonderen Klärungsbedarf. Gilt deutsches Erbrecht, wenn ein Deutscher im Ausland verstirbt? Gilt deutsches Erbrecht für in Deutschland lebende Ausländer?
pflichtteil-und-vermächtnis

Voller Pflichtteil trotz Vermächtnis?

Erbe, Pflichtteil und Vermächtnis – Chaos im Nachlass. Um eine sichere Erbfolge testamentarisch zu regeln, sind einige Fallstricke zu beachten. Erblasser haben Arbeit damit, die Bedachten rechtskonform zu bedenken.

Wann ist ein handschriftliches Testament gültig?

Die meisten Menschen wissen, dass man ein Testament auch handschriftlich verfassen darf. Dennoch gibt es viele Unsicherheiten, wenn es um die Umsetzung geht. Gibt es auch Fälle, in denen stets ein Notar aufgesucht werden muss?

Wie lange ist ein Testament gültig?

Ein Testament kann jeder ganz einfach handschriftlich aufsetzen. Doch was, wenn man seine Meinung später ändert? Was, wenn sich die Lebenssituation ändert, man beispielsweise eine 2. Ehe eingeht? Das müssen Sie beachten, wenn Sie Ihr Testament widerrufen!
haustiere-im-testament-

Haustiere im Testament – das ist zu beachten

Das eigene Haustier ist für viele Menschen wichtiger, als so manches menschliche Familienmitglied. Daher stellt sich für Tierliebhaber die Frage, was mit ihrem Begleiter passiert, wenn sie versterben.
ausgleich-und-erbverzicht-das-ist-zu-beachten

Erbverzicht und Ausgleich – das ist zu beachten

Harmonie unter Geschwister – das ist nicht in allen Familien die Regel. Spätestens, wenn der Erbfall eintritt, werden alte Konflikte oft wieder aufgewärmt. Was kann man tun, um zu verhindern, dass um den Nachlass ein Streit unter den eigenen Kindern entbrennt?
verschenken-oder-vererben

Verschenken oder Vererben?

Wenn man über die eigene Testamentsgestaltung nachdenkt, kommt man schnell zu der Frage, ob man nicht einen Teil seines Vermögens “aus warmer Hand” weitergeben sollte. Doch was ist zu bedenken, wenn man seine Angehörigen beschenken will?
testament muster zum download
testament-muster-download-mobil

Menü